Wieder geht’s zur Stadienhatz und diesmal ist sogar etwas Sightseeing dabei. Ende April ist traditionell der letzte Drücker, den Resturlaub loszuwerden. Dieses Jahr war mein…

Weiterlesen

Im ersten Teil nahm ich dich mit “über’n Rhein” und hoffentlich nicht über die Wupper. Denn sonst könntest du diesen Beitrag jetzt nicht lesen. Aber…

Weiterlesen

Da haben wir doch glatt ein Problem! Seit 2018 erstelle ich jedes Jahr einen Stadionkalender, um ihn an die Nutzer unseres Fußballforums qiumi.de zu verkaufen…

Weiterlesen

Momentan fallen nicht nur Fußballreisen flach, sondern Reisen allgemein. Es sei denn, sie gehen nur 15 km weit. Also viel Spaß mit dem Throwback Wednesday, der dich diesmal zurück in das Jahr 2011 befördert! Und in die Ukraine! Das unterscheidet sich etwas von unserem Verständnis von 2011, aber lies selbst…

Weiterlesen

Mai 2020. Corona. Da kann man doch mal eben einen Spielbericht von vor 1 ½ Jahren schreiben. Die Auslosung der nächsten DFB-Pokal-Runde förderte für uns…

Weiterlesen

Zum vierten Mal innerhalb der letzten 12 Monate wollte eine Tour nach Skandinavien anstehen. Diesmal jedoch hat sich die Expedition dafür entschieden, noch weiter in den wilden Norden vorzudringen. Nicht weniger als sechs verschiedene Touren standen vorab zur Disposition, leider hat Kollege Zebra erst im Anschluss der Tour verraten, dass das Derby Mjøndalen IF vs. Strømsgodset IF in Drammen und somit nur ca. 50 km von unserem samstäglichen Ziel stattfand. Das hätte ich diesem Schrott in Farum nur zu gerne vorgezogen.

04.10.19 19:00h - FC Nordsjælland vs. Lyngby BK 1:1 (1:0) Zuschauer: 3.090/600
05.10.19 18:00h - Odds BK vs. Vålerenga IF 1:1 (0:0) Zuschauer: 5.326/300
06.10.19 14:00h - Brøndby IF vs. FC København 3:1 (2:1) Zuschauer: 21.747/300
06.10.19 17:30h - Malmö FF vs. IFK Göteborg 1:0 (0:0) Zuschauer: 18.473/1.500


Farum nur haben wir uns ausgerechnet für diesen Kick im Norden Kopenhagens entschieden? Nachdem sogar Hamburg (auf einem Freitag!) kein Problem war, hatten wir das große „Vergnügen“, drei Stunden vor Anpfiff in diesem gottlosen Kaff zu sein. Auch der Einkauf im schäbigsten Supermarkt der westlichen Hemisphäre – da kann kein Norma dieser Welt gegenhalten! – nahm nur unwesentlich Zeit von der Uhr, sodass wir immer noch 2 Stunden vorher am Stadion herumlungerten. Der Fanshop war ein einziger Schlag in die Fresse, keine Pins, keine Gläser. Danke Merkel. Amüsant fand ich jedoch, dass wir aus der Ferne von einigen Trotteln des heimischen FC Nordsjælland bepöbelt wurden, die uns offenbar für Fans des Gastvereins Lyngby BK hielten. Geradezu traurig wurde ich, als fünf Minuten später ein Bus mit Fans aus Lyngby vorbei fuhr und diese uns jede Menge Mittelfinger entgegen streckten. Irgendwas müssen wir den Leuten hier getan haben, man mag uns hier offenbar nicht. Dazu muss man wissen, dass Farum und Lyngby keine 10 km auseinander liegen und da sich die beiden großen Vereine FC København und Brøndby IF keinen Pfifferling für diese beiden Trottelriegen interessieren, fechten die eben ihr eigenes Derby aus.

Weiterlesen

6/6